NetBeans6 RC1 ???

Alles was zukünftige Version von NetBeans betrifft (Q-Builds, Beta, Milstone, Dev-Builds usw.)

Moderator: wegus

Benutzeravatar
smurfi
Site Admin
Beiträge: 1623
Registriert: 29.06.2006, 11:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

NetBeans6 RC1 ???

Beitrag von smurfi » 12.11.2007, 07:16

Hallo,

habe mit den aktuellen Daily runtergeladen und dieser meldet sich mit RC1, stimmt das ??
Kann sonst nichts finden darüber.

Gruss
Michael

Benutzeravatar
seapegasus
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2006, 18:32
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Beitrag von seapegasus » 12.11.2007, 17:44

Stop, sorry, das ist dasselbe Prob wie bei der Beta auch -- das Skript, das die Downloadseite generiert, ist etwas übereifrig hat schreit bei jedem Branch schon "neue Version!" :-(

Es hat also eine Dailybuild als "RC1" beschriftet. Als ich vorhin geschaut habe, war die Downloadoption von den Release-Engineers schon wieder entfernt worden.

Wir gehen nachher raus und werden das Skript eigenhändig in der Moldau ertränken, wie es die tschechische Samurai-Ehre erfordert. Hai.


Benutzeravatar
wegus
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2006, 09:07

Beitrag von wegus » 21.11.2007, 07:44

die alte Entdeckung der Langsamkeit....

Gehts nur mir so? Ich habe gestern mal ganz kurz die 6.0 RC1 abgetestet. Dabei ist mir schon aufgefallen das auch NB6 offenbar kaum an Geschwindigkeit zulegen konnte. Ein flüssiges Arbeiten zum erstellen von Web-Applikationen scheint mir damit schwer möglich.

Traurig auch, daß eine Standard-WebApplikation mit der welcomeJSF.jsp direkt in einen Fehler compiliert ( noch bevor man selbst was geändert hat).

Ich mag ja NetBeans durchaus lieber als den Sonnenverfinsterer, aber eine IDE die auf einer relativ aktuellen 64Bit CPU mit 2GB RAM unter LINUX eher schleicht mag ich niht arbeiten müssen. Schade und ich hatte gehofft das da mehr passiert in Sachen Geschwindigkeit ... :cry:
Wenn etwas zu einfach klingt um wahr zu sein, dann ist es oft auch nicht wahr!

Benutzeravatar
seapegasus
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2006, 18:32
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Beitrag von seapegasus » 21.11.2007, 10:39

WebApps mache ich keine, ich habe nur ein paar Bugs im HTML-Editor gemeldet... Mit normalem Java SE hatte ich bisher kein Probleme (auf einem Mac mit vergleichbarer Leistung wie Du), aber die sind auch weniger komplex und brauchen seltener Plugins, stimmt schon. :(

Und, in dem default JSP/JSF-Template ist ein Fehler? Ist der reproduzierbar?

Ansonsten gibt es ein paar Tips hier:
http://wiki.netbeans.org/wiki/view/FaqSlowNetBeans

Benutzeravatar
smurfi
Site Admin
Beiträge: 1623
Registriert: 29.06.2006, 11:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von smurfi » 21.11.2007, 11:46

Hallo,
wegus hat geschrieben:die alte Entdeckung der Langsamkeit....

Gehts nur mir so? Ich habe gestern mal ganz kurz die 6.0 RC1 abgetestet. Dabei ist mir schon aufgefallen das auch NB6 offenbar kaum an Geschwindigkeit zulegen konnte. Ein flüssiges Arbeiten zum erstellen von Web-Applikationen scheint mir damit schwer möglich.

Traurig auch, daß eine Standard-WebApplikation mit der welcomeJSF.jsp direkt in einen Fehler compiliert ( noch bevor man selbst was geändert hat).

Ich mag ja NetBeans durchaus lieber als den Sonnenverfinsterer, aber eine IDE die auf einer relativ aktuellen 64Bit CPU mit 2GB RAM unter LINUX eher schleicht mag ich niht arbeiten müssen. Schade und ich hatte gehofft das da mehr passiert in Sachen Geschwindigkeit ... :cry:
ich für mein Teil kann sagen das es schon schneller ist und die Fehler bei einer Standard Web-Appl kann ich auch nicht nachvolziehen (Linux, Windows-XP und Vista, alle mit JDK6Update3).
Hast du vieleicht eine alte Version deinstalliert aber das NB-home Verzeichnis im User-Home stehen gelassen ?

Gruss
Michael

Benutzeravatar
wegus
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2006, 09:07

Beitrag von wegus » 21.11.2007, 12:18

in der Tat kam bei der Installation eine solche Warnung, allerdings hatte ich .netbeans vorher in meinem home-Verzeichnis geleert. Ist damit ein anderes Verzeichnsi gemeint,wenn ja wo?

Bei mir ist's das JDK5:
java version "1.5.0_12"
Java(TM) 2 Runtime Environment, Standard Edition (build 1.5.0_12-b04)
Java HotSpot(TM) 64-Bit Server VM (build 1.5.0_12-b04, mixed mode)
auf nem Mac hab ichs noch nicht probiert - sitze derzeit in der Arbeit vor nem LINUX-PC.
Wenn etwas zu einfach klingt um wahr zu sein, dann ist es oft auch nicht wahr!

Benutzeravatar
smurfi
Site Admin
Beiträge: 1623
Registriert: 29.06.2006, 11:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von smurfi » 21.11.2007, 14:03

Hallo,
wegus hat geschrieben:in der Tat kam bei der Installation eine solche Warnung, allerdings hatte ich .netbeans vorher in meinem home-Verzeichnis geleert. Ist damit ein anderes Verzeichnsi gemeint,wenn ja wo?
es gibt noch ein .nbi Verzeichnis.....

Gruss
Michael

Benutzeravatar
wegus
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2006, 09:07

Beitrag von wegus » 21.11.2007, 14:38

ja Danke,

.asadminpass
.asadmintruststore

müssen auch noch gelöscht werden. Leider ändert es nichts daran, daß der Rechner, spätestens beim Start von Glassfish eigentlich nich mehr sinnvoll genutzt werden kann.
Ich erreiche Loads jenseits von 3.3

das Standard-template für Web-Applikationen mit der Standard JSF-Lib endet beim Aufruf von.

http://localhost:8080/WebApplication1/

mit

org.apache.jasper.JasperException: PWC6033: Unable to compile class for JSP


wie geschrieben ein SuSE Linux mit Java5. Die Hardware ist eine 2.8GHz CPU, jedoch nur 1GB RAM. Ehrlich gesagt hat mir da eine der Betas besser gefallen :evil:

auch das man jetzt schon vor lauter .-files bald einen Uninstaller braucht ist mehr als unschön!

Weitere Beispiele die mich auf den ersten Blick traurig stimmen:

Click in die JSP-Seite und ENTER drücken, wird nach 3 Sekunden ausgeführt.

<h: eingeben und die Online-Hilfe kommt ( leider erst nach weiteren 2-3 Sekunden)

In den Vorschlägen der Onlinehilfe herunterblättern bis <h:input Text ist quälend langsam, auch hier geschieht alles mit Verzögerung. Wie soll man damit arbeiten ? :?

sieht so aus, als sei netbeans/glassfish nicht in der Lage mit nur 1GB RAM sinnvoll zu arbeiten. Meine Macs haben 2GB, werde mal gucken ob es da besser wird.
Wenn etwas zu einfach klingt um wahr zu sein, dann ist es oft auch nicht wahr!

Benutzeravatar
smurfi
Site Admin
Beiträge: 1623
Registriert: 29.06.2006, 11:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von smurfi » 22.11.2007, 08:14

Hallo,
wegus hat geschrieben: Leider ändert es nichts daran, daß der Rechner, spätestens beim Start von Glassfish eigentlich nich mehr sinnvoll genutzt werden kann.
Ich erreiche Loads jenseits von 3.3
Kann dieses leider bei mit nicht nachvollziehen, Arbeitet hier auf der Arbeit sehr viel mit GlassFish auf einem Pentium DualCore mit 1GB Speicher.
Privat auf einem DualCore LapTop unter Ubuntu 7.10 wo ich durch GlassFish auch keine Probleme habe.
wegus hat geschrieben: das Standard-template für Web-Applikationen mit der Standard JSF-Lib endet beim Aufruf von.

http://localhost:8080/WebApplication1/
mit

org.apache.jasper.JasperException: PWC6033: Unable to compile class for JSP
Selbst das läuft bei mir, ist schon komisch ........ :cry:
wegus hat geschrieben: Weitere Beispiele die mich auf den ersten Blick traurig stimmen:

Click in die JSP-Seite und ENTER drücken, wird nach 3 Sekunden ausgeführt.

<h: eingeben und die Online-Hilfe kommt ( leider erst nach weiteren 2-3 Sekunden)

In den Vorschlägen der Onlinehilfe herunterblättern bis <h:input Text ist quälend langsam, auch hier geschieht alles mit Verzögerung. Wie soll man damit arbeiten ? :?
Ok, da muss ich dir ein wenig zu stimmen, das könnte ein ganzes stück schneller sein ....

Vielleicht erledigen sich mit dem NB6RC2 einige der Probleme ...

Gruss
Michael

Benutzeravatar
wegus
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2006, 09:07

Beitrag von wegus » 22.11.2007, 09:30

smurfi hat geschrieben:Ok, da muss ich dir ein wenig zu stimmen, das könnte ein ganzes stück schneller sein ....

Vielleicht erledigen sich mit dem NB6RC2 einige der Probleme ...
das hoffe ich :)

was alles andere angeht bin ich eher froh zu lesen das es auch anders geht. An dem LINUX PC hier hab ich ne ganze weile nicht gesessen - mag also gut sein das es auch an dem liegt. Sobald ich Zeit finde teste ich den NB RC mal auf einem meiner Rechner.

EDIT: Wo wir gerade davon reden: RC2 ist fertig :wink:
Wenn etwas zu einfach klingt um wahr zu sein, dann ist es oft auch nicht wahr!

Benutzeravatar
wegus
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2006, 09:07

Beitrag von wegus » 22.11.2007, 22:12

:lol: habs gerade auf meinem Macbook pro probiert!

Ganz anderes Bild - die ganze IDE flutscht wie ne eins mit Sternchen. Ist ja schon ziemlich erschreckend ist also noch immer so das NB durchaus extreme Anforderungen an die Hardware stellt.
Wenn etwas zu einfach klingt um wahr zu sein, dann ist es oft auch nicht wahr!

Benutzeravatar
smurfi
Site Admin
Beiträge: 1623
Registriert: 29.06.2006, 11:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von smurfi » 23.11.2007, 05:50

Hallo,

jetzt darf man aber auch nicht vergessen was NB von hause aus mitbringt, Ecl... ist dagegen ja ziemlich mager...



Gruss
Michael

Benutzeravatar
wegus
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2006, 09:07

Beitrag von wegus » 23.11.2007, 07:41

smurfi hat geschrieben:Hallo,

jetzt darf man aber auch nicht vergessen was NB von hause aus mitbringt, Ecl... ist dagegen ja ziemlich mager...



Gruss
Michael
Das Konzept ist ein anderes, das ist richtig. Mit equivalenten Plugins ist es aber eben leider um Größenordnungen schneller - wenn auch weit weniger elegant ( für mich ist die Sonnenfinsternis das LINUX unter den IDEs und NB das Mac OS :wink: was den Komfort angeht.)
Wenn etwas zu einfach klingt um wahr zu sein, dann ist es oft auch nicht wahr!

Benutzeravatar
seapegasus
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2006, 18:32
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Beitrag von seapegasus » 23.11.2007, 12:14

wegus hat geschrieben:( für mich ist die Sonnenfinsternis das LINUX unter den IDEs und NB das Mac OS :wink: was den Komfort angeht.)
LOL! Na das ist ein Zitat. Darf ich das den Entwicklern ausrichten? :) (MacOS und Linux haben beide bekannte Vor- und Nachteile... Der Vergleich ist also nett ausgewogen.)

Antworten