HTML-Editor-Tutorial - andere Variante?

Anleitungen, Beispiele und Hilfestellungen zu NetBeans

Moderator: wegus

Daniel_L
Beiträge: 304
Registriert: 06.12.2006, 14:58
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

HTML-Editor-Tutorial - andere Variante?

Beitragvon Daniel_L » 01.11.2010, 10:32

Hallo,
ich beziehe mich auf dieses HTML-Editor-Tutorial. Man hat am Ende ja eine recht "aufgeblasene" Anwendung. Meine Frage ist, kann man auch mit einem "leeren" Gerüst anfangen, und nur die HTML-Editor-Komponente hinzufügen? Also nicht nach dem Prinzip, wie im Tutorial: Erstmal die ganze Platform/IDE, und dann ein paar Sachen rausnehmen, sondern: Leeres Platform-Gerüst, und dann einzelne Komponenten hinzufügen.

Gibt es dazu evtl. auch Tutorials, wie man einzelne Komponenten der NetBeans IDE/Platform möglichst "schlank"einbindet?

Benutzeravatar
arittner
Beiträge: 3229
Registriert: 05.08.2008, 07:20
Wohnort: Südniedersachsen
Kontaktdaten:

Re: HTML-Editor-Tutorial - andere Variante?

Beitragvon arittner » 01.11.2010, 12:32

Moin!

Der HTML-Editor benötigt von sich aus aber eine riesige Auswahl an abhängigen Bibliotheken aus dem IDE Cluster. Das Ergebnis wird sein, dass Du an einer ähnlichen Größe ankommst. Manche Abhängigkeiten erkennst Du erst währende der Laufzeit, wenn Du ständig NPE's bekommst, weil bestimmte lose gekoppelte Services nicht existieren. Sehr mühsam zu testen.

Beste Grüße,
Josch.
JNBB/BeanDev-Blog | Twitter@beandev
Bild
Sun Certified Specialist for NetBeans IDE

Daniel_L
Beiträge: 304
Registriert: 06.12.2006, 14:58
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HTML-Editor-Tutorial - andere Variante?

Beitragvon Daniel_L » 01.11.2010, 19:19

Ok, so etwas habe ich befürchtet. ;-) Danke für die Antwort!

Benutzeravatar
Dreamlight
Beiträge: 328
Registriert: 16.01.2009, 16:11
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: HTML-Editor-Tutorial - andere Variante?

Beitragvon Dreamlight » 02.11.2010, 06:10

Hi,
ich habe mir auch schon überlegt, ob ich nicht den HTML-Editor von NetBeans für mein Programm DreamPalace verwende. Letztendlich habe ich mich dagegen entschieden, auch auf Grund der zahllosen Libraries, die eingebunden werden müssen und den damit verbundenen Aufwand der Einarbeitung.

Eine Alternative wäre TinyMCE in einem Browser (DJ-Swing für Windows und Linux) zu verwenden, allerdings gibt es da noch ein paar Punkte, die dagegen sprechen. Wie aber Josch im letzten Post mitteilte, ist er in enger Zusammenarbeit mit den Entwickler von DJ-Swing. In der Zwischenzeit (bis Josch und Christopher soweit sind :D ) arbeite ich mich momentan mit den Orginal JEditorPane ein. http://java-sl.com/articles.html zeigt ein paar professionelle Beispiele.
Peter


Zurück zu „NetBeans - Tutorial“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast