Netbeans - GUI Aufbau (Swing/AWT)

Alles was mit Swing und AWT zu tun hat

Moderatoren: wegus, Olek77

LimoFlasch
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2017, 15:51

Netbeans - GUI Aufbau (Swing/AWT)

Beitragvon LimoFlasch » 21.04.2017, 17:06

Hallo zusammen.

Ich bin ziemlich frisch in der Materie und wollte neben meinem Studium schon ein wenig weiter kommen, weshalb ich mir einige Tutorials zur Erstellung von Benutzeroberflächen angeschaut habe.

In dem ersten Tutorial wurde AWT behandelt, das zweite jedoch Swing, bei dem ich jetzt auch gern bleiben würde.
Bei den jeweiligen Tutorials wurde jedoch immer ein anderer Aufbau befolgt und nun bin ich mir nicht sicher, an welchem ich mich orientieren soll.

Bei Tutorial A wurde nach der "public class", die main-Methode ausgeführt, die wiederum "launch(args);" ausführt. Die Elemente selber werden in der Folgenden "@Override, public void start" erstellt.

Bei Tutorial B, welches sich mit Swing befasst hat, wurden direkt in der "public class" die Bedienelemente erstellt. Im folgenden Klassen-Konstruktor wurden diese Elemente dann angeordnet (in meinem Beispiel in ein BorderLayout).

Hat der unterschiedliche Aufbau mit Swing/AWT zu tun, oder sind das schlicht zwei unterschiedliche Vorgehensweisen.

Vielen Dank im Voraus.


Zusatz: Tut mir leid, wenn die Frage zu "Basic" ist. Beim nächsten Mal werde ich mich um ein Code-Beispiel bemühen :!:

Benutzeravatar
nigjo
Beiträge: 582
Registriert: 08.09.2009, 09:43
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Netbeans - GUI Aufbau (Swing/AWT)

Beitragvon nigjo » 24.04.2017, 16:01

Hi

Tutorials zeigen fast immer die Vorlieben des Autors was des Stil angeht. Mit AWT/Swing hat das nicht unbedingt etwas zu tun. Bei AWT und Swing solltest du im Hinterkopf haben, dass Swing zwar auf AWT aufsetzt, aber keine "Erweiterung" dessen ist. AWT ist etwas "Hardware-näher" - sofern man das bei Java sagen kann - wohingegen Swing komplett in Java programmiert ist.

In der Praxis kannst du reines AWT komplett ignorieren. Niemand schreibt reine AWT Anwendungen. In Swing verwendest du lediglich ein paar ausgesuchte Klassen (wie z.B. java.awt.Dimension) aus der AWT Bibliothek. Die eigentlichen UI Elemente werden alle aus javax.swing.* verwendet.

Was den Stil betrifft: Manche leiten für alle ihre Elemente eine eigene Klasse ab und manche konfigurieren die Elemente ohne die Klasse abzuleiten. Ich selbst leite JPanels häufig selber ab, alles andere wird "konfiguiert". Die Datenmodelle der Elemente lassen sich aber manchmal besser anpassen, wenn man sie als eigene Klasse ableitet.

Was ich als schlechten Stil betrachte ist, dass alles direkt im Konstruktor steht. Dann lieber eine "initComponent()" Methode schreiben in der die eigenen Elemente erstellt und konfiguriert werden. Aber wie schon gesagt, dass ist letztendlich alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Gruß
Jens
Man sollte seine Werkzeuge kennen. Ansonsten haut man sich mit dem Hammer nur auf die Finger.

--
NetBeans Certified Engineer - Java Getriebe


Zurück zu „Java - Swing/AWT“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast